Not your language? Change your country to display the content specific to your language here :)

Vannes: Das Maison rose

In der Nähe von Port-Anna gelegen, ist die Maison Rose ein Orientierungspunkt für die Schifffahrt im Golf von Morbihan, insbesondere für die Einfahrt in den Hafen von Vannes.

Vannes: Das Maison rose

Alle unsere Wohnungen in Vannes

Un sehr ungewöhnlich Ort

Kommen Sie und erleben Sie einen unvergesslichen Aufenthalt in Ihrem Aparthotel in der typisch bretonischen Stadt Vannes! Nutzen Sie Ihren Besuch, um die mittelalterlichen Tore, die kleinen gepflasterten Straßen, die Stadtbefestigung oder die untypische Kathedrale Saint-Pierre de Vannes mit ihrem gotischen und romanischen Stil im Zentrum zu entdecken. Dieses Reiseziel im Golf von Morbihan verdient es auch, dass Sie eine schöne und angenehme Kreuzfahrt genießen, bei der Sie einen berühmten, sehr ungewöhnlichen Ort nicht verpassen dürfen: La Maison rose (das rosa Haus).

Ein Orientierungspunkt für alle Seeleute

 

Als fester und erkennbarer Orientierungspunkt an der Mündung des Flusses Vannes, das allen Seeleuten bekannt ist und als Synonym für die Ankunft in Port-Anna und Conleau steht, ist das Maison rose am Ende der Halbinsel Séné im Sektor Bellevue eine echte Ikone des Golfs von Morbihan. Die Besonderheit dieses Hauses, das von einem großen bewaldeten Park umgeben ist und über einen Kai und eine Bootsrampe verfügt, ist, dass es einen rosa Anstrich hat.

Ein geschichtsträchtiger Ort

 

Das Maison rose wurde 1879 für den Austernzüchter Mathurin Juteau aus Vannes erbaut und bestand damals aus einem großen zweistöckigen Gebäude. 1903 wurden die Tochter von Mathurin Juteau und ihr Schwiegersohn, Emmanuel Normand, die Besitzer. Sie liessen ein Aquädukt bauen, um den Fluss von Regenwasser und häuslichem Abwasser zu gewährleisten. Im Jahr 1943 wurde das Haus um zwei symmetrische Flügel erweitert. Mit neunzehn Öffnungen, davon neun in der Hauptfassade, gehört das Maison rose nun einer Immobiliengesellschaft. Seine atypische Farbe, die keineswegs unbemerkt bleibt, ist beim Océaniue Marine Service registriert. Das heißt, dass es zwar nicht unter Denkmalschutz steht, seine Besitzer aber nicht einmal daran denken dürfen, die Farbe der seeseitigen Fassade zu ändern. Vergessen Sie Ihre Kamera nicht, wenn Sie diesen sehr begehrten Touristenort besuchen!